Welche Anwendungsfälle sind denkbar?

Nun stellt sich die Frage, welche Anwendungsfälle für eine Hash-Hinterlegung denkbar sind.
Wenn z.B. nachgewiesen werden muss, dass bestimmte Daten (auch Musik, Videos, Literatur, wissenschaftliche Arbeiten etc.) zu einem bestimmten Datum bereits existierten, kann durch die Hinterlegung dessen Fingerprints das Einlieferungsdatum des Hash bestätigt werden.

Aber auch Einzelwerte eines oder mehrerer Datensätze (Records) aus einer Datenbank können so eingereicht werden. Hier lässt sich dann nachweisen, dass z.B. der Inhalt dieser Daten seit der Einreichung nicht mehr geändert worden sind.