Was ist ein Hash?

In der Informatik bezeichnet man als Hash u.a. eine Prüfsumme, mit der die Integrität von Daten geprüft werden kann. So können Sie mit bestimmten Verfahren derWert einer Datei (Bilder-Dateien, Video-Dateien, Musik-Dateien, PDF’s etc.) oder von Datensätzen innerhalb einer Datenbank ermitteln. Diese Prüfsumme wird sich durch Änderungen der Quelldaten ändern, so dass z.B. Manipulationen an Daten (Änderungen etc.) festgestellt werden können.

Man bezeichnet Hash-Werte auch gerne als FIngerprint (Fingerabdruck), da dieser Wert relativ einzigartig eine Datenquelle identifiziert. Dieser Fingerabdruck ändert sich, sobald der Inhalt dieser Datenquelle geändert wird.

Was für einen Nachteil haben Hash’s

Allerdings kann man in Hash’s selbst das Datum der Erstellung nicht erkennen.

Was für Hash’s werden genutzt?

Hash’s werden durch standardisierte Verfahren ermittelt und sind daher auch noch nach vielen Jahren gültig. Folgende einfache Typen werden aktuell genutzt: MD5, SHA-2 etc.
Informieren Sie sich in entsprechender Literatur! Hier finden Sie eine Zusammenstellung der derzeit genutzten Verfahren.